Matthias Moosdorf, Violoncello

  • geboren 1965 in Leipzig

  • nach dem Abitur (mit Berufsausbildung im Fach Elektronik) Studium an der Hochschule für Musik Leipzig bei Prof. Jürnjakob Timm, Prof. Wolfgang Weber (Violoncello) und Prof. Gerhard Bosse (Kammermusik)

  • 1991 Konzertexamen
  • Solocellist des Leipziger Kammerorchesters von 1991–2001
  • von 1992 bis 1996 Assistent an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig

  • seit 1996 Lehrauftrag für Violoncello und Kammermusik an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig Felix Mendelssohn Bartholdy
  • seit 2006 Cellist im Trio Ex Aequo mit Gerald Fauth und Matthias Wollong
  • Künstlerischer Leiter der Musikreihe „Musique aux Salles de Pologne”
  • 2007 Herausgeber eines Buches über Beethovens Quartette in der Reihe „Werkbesprechungen” beim Bärenreiter-Verlag
  • Matthias Moosdorf spielt auf einem Cello von Andrea Guarneri, Cremona 1697.
feedback
feedback
feedback
feedback