Stefan Arzberger, 1. Violine

  • geboren 1972 in Rodewisch/Vogtland
  • erhielt im Alter von vier Jahren seinen ersten Geigenunterricht am Robert-Schumann-Konservatorium in Zwickau
  • 1989 Studium an der Hochschule für Musik Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig bei Prof. Klaus  Hertel
  • in dieser Zeit Mitglied des European Community Chamber Orchestra sowie Konzertmeister des Gustav-Mahler-Jugendorchesters
  • 1992 Engagement am Gewandhausorchester Leipzig, zuletzt als stellvertretender Erster Konzertmeister der ersten Violinen
  • als Mitglied diverser Ensembles (Gewandhaus-Oktett, Sinfonietta Leipzig, Arzberger-Quartett, Leipziger BarockSolisten) widmete er sich der Kammermusik und der zeitgenössischen Musik.
  • seit 1997 Mitglied des Orchesters der Bayreuther Festspiele
  • seit 2003 Mitglied des Luzern Festival Orchester unter Leitung von Claudio Abbado
  • ab 2005 Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig Felix Mendelssohn Bartholdy.
  • Stefan Arzberger spielt ein Instrument von Lorenzo Storioni

Tilmann Büning, 2. Violine

  • geboren 1968 in Bergen/Rügen
  • beginnt als Siebenjähriger Geige zu spielen
  • 1984–1990 Studium an der Hochschule für Musik Leipzig Felix Mendelssohn Bartholdy in der Klasse von Prof. Gerhard Bosse
  • nach Abschluss des Studiums Engagement als Konzertmeister der zweiten Violinen im Gewandhausorchester Leipzig
  • Tilman Büning spielt eine Violine von Michele Deconet, Venedig 1763.

Ivo Bauer, Viola

  • geboren 1967 in Leipzig
  • erster Violinunterricht im Alter von fünf Jahren in Halle/Saale
  • Besuch der Spezialschule für Musik Halle von 1979 bis 1985
  • Ausbildung im Fach Violine bei Prof. Gerhard Bosse
  • 1984 Wechsel zur Viola
  • Studium von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Musik Leipzig bei Prof. Dietmar Hallmann
  • Preisträger des Internationalen Musikwettbewerbs Markneukirchen 1989
  • 1990 bis 1993 Engagement als stellvertetender Solobratscher im Gewandhausorchester Leipzig
  • von 1997 bis 2000 Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig Felix Mendelssohn Bartholdy
  • Ivo Bauer spielt eine Viola von Giuseppe Scarampella, Genua ca. 1860.

Matthias Moosdorf, Violoncello

  • geboren 1965 in Leipzig

  • nach dem Abitur (mit Berufsausbildung im Fach Elektronik) Studium an der Hochschule für Musik Leipzig bei Prof. Jürnjakob Timm, Prof. Wolfgang Weber (Violoncello) und Prof. Gerhard Bosse (Kammermusik)

  • 1991 Konzertexamen
  • Solocellist des Leipziger Kammerorchesters von 1991–2001
  • von 1992 bis 1996 Assistent an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig

  • seit 1996 Lehrauftrag für Violoncello und Kammermusik an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig Felix Mendelssohn Bartholdy
  • seit 2006 Cellist im Trio Ex Aequo mit Gerald Fauth und Matthias Wollong
  • Künstlerischer Leiter der Musikreihe „Musique aux Salles de Pologne”
  • 2007 Herausgeber eines Buches über Beethovens Quartette in der Reihe „Werkbesprechungen” beim Bärenreiter-Verlag
  • Matthias Moosdorf spielt auf einem Cello von Andrea Guarneri, Cremona 1697.
feedback
feedback
feedback
feedback